Namibia

Schatztruhe Afrikas

Reisebericht von Waltraud und Wolfgang Uedelhoven

Nam_Christus_700

Nam_Köcher_700

Nam_Oufer_700

Nam_Oranje_700

Nam_Schiene_700

Nam_Capecod_700

Nam_Claim_700

Nam_Kolkup_700

Nam_weber_700

Nam_Spitzkp_700

Nam_Sossus_700

Nam_Zebrapan_700

Nam_Fischfl_700

Nam_Skelett_700

Nam_Steinnam_700

Nam_Elefant_700

Nam_Giraffe_700

Nam_Springbock_700

Nam_welwitsch_700

Nam_kinder_700

Unsere erste Afrika-Reise sollte in ein Land führen, das außer interessanten Landschaftsformationen, Wüste, Dschungel, Großwild und Geländepisten eine gute Infrastruktur bietet, die das Reisen auch in entlegene Gebiete ermöglicht und neben der Jagd nach ergiebigen Motiven die Erholung nicht zu kurz kommen lässt. Namibia hat sich dafür als ideal erwiesen. Mehr Afrika ist in einem einzelnen Land des  schwarzen Kontinents wohl nicht zu finden.
Neben Berichten über abenteuerliche Reiseerlebnisse bietet die Show für jeden etwas: Wüstenfans dürfen sich auf die älteste und vielfältigste Wüste der Erde freuen, Tierfreunde auf atemberaubende Großwildaufnahmen, Geschichtsbewusste auf Jahrtausende alte Felszeichnungen der Ureinwohner und Spuren deutscher Kolonialherrschaft, Weltenbummler auf die höchsten Dünen und den zweitgrößten Canyon der Erde, verwegene Geländepisten, singende Felsen und viele andere Leckerbissen. Im Caprivi-Zipfel besuchten wir Regionen, in die zuvor noch kein Weißer seinen Fuß gesetzt hatte. 

Selbstgefertigte Originalaufnahmen wurden erstmals in die Vertonung eingearbeitet, um möglichst umfassende Eindrücke dieses großartigen Landes zu vermitteln.